Zwischen 2009–2020 spannte Bernhard Giger in seinen Ausstellungen im Kornhausforum Bern einen Bogen von den Anfängen der Berner Fotografie-Geschichte bis zu den aktuellen Grenzgängen zwischen Dokumentarismus und Kunst.
24 Referate sind in diesem Buch nun versammelt und thematisieren, wie die Fotografie in die Welt gekommen ist und was die Menschen mit ihr gemacht haben.
Mit einem Vorwort von Christoph Reichenau und einem Nachwort von Konrad Tobler.

erschienen in der » Edition Clandestin