Mitte der Neunzigerjahre war Belfast eine verarmte und vom Bürgerkrieg gezeichnete Stadt ohne Perspektiven und getrennt in katholische und protestantische Territorien. Jürg Ramseier besuchte die Stadt 1995 und 1996. Es herrschte ein brüchiger Waffenstillstand. In diesem Spannungsfeld hat Ramseier fotografiert: Nach dem Krieg, vor dem Frieden.