Stadtspaziergänge, virtuell und handlich

Kunst im öffentlichen Raum ist in der Stadt Bern so alltäglich, dass sie gerne übersehen wird. Ein neues Online-Angebot der Stadt führt deshalb zu den fast 300 bedeutendsten historischen und zeitgenössischen Kunstwerken: Skulpturen und Denkmäler, Fassadenschmuck und Grabkunst.

Die sechs virtuellen Spaziergänge erscheinen am 22. Februar 2020 auch gedruckt als handliche Broschüren. Im Namen von Stadtpräsident Alec von Graffenried und dem Projektteam lädt das Kornhausforum herzlich zur Buchvernissage.

www.bern.ch/kunstspaziergaenge

Bilder: Walter Vögeli, Wandplastik Schulhaus Schwabgut, 1969;
Peter Boris Kocher, Ohne Titel, 1975, Gäbelbach Gemeinschaftzentrum