Das Amt für Ermöglichung (AFE) übernimmt für vier Wochen das Kornhausforum. Mit der freundlichen Übernahme sollen die Arbeitsphasen von Kunst- und Kulturschaffenden für ein breites Publikum sicht- und erlebbar gemacht werden. Das Ausstellungsprojekt sucht während dieser Zeit aktiv den Austausch mit der Bevölkerung und bietet ein attraktives Rahmenprogramm an.

Über 20 Kunst- und Kulturschaffende werden an ihren Projekten arbeiten und ihren Arbeitsprozess offenlegen. Für einmal sehen wir keine statische Ausstellung, sondern einen lebendigen, spartenübergreifenden Kunstbetrieb im Herzen der Stadt, der während eines Monats immer wieder besucht und neu entdeckt werden kann, sowie ein Rahmenprogramm mit Performances und musikalischen Interventionen. An der Abschlussschau am 21. August werden die Spuren dieser knapp einmonatigen Übernahme in ihrem Ist-Zustand präsentiert.

Bei der Auswahl der Kunstschaffenden haben wir grossen Wert auf eine aufregende Durchmischung gelegt. So treffen im Kornhausforum sowohl etabliertere Kunstschaffende als auch Kunststudent*innen und Künstler*innen des Kollektiv Rohling und von KreativAsyl aufeinander. Die experimentelle, laborähnliche Versuchsanordnung ist dabei Programm.

Projektdauer: 29. Juli bis 21. August 2021

Abschlussschau: Samstag, 21.8.21, 18-22 Uhr

Besondere Öffnungszeiten während der Projektlaufzeit:
jeden Donnerstag und Samstag 18 bis 22 Uhr;
freitags von 14 bis 22 Uhr

Programm hier » Amt für Ermöglichung

Am Werk:
BiglerWeibel
, San Keller, Zeitung der Zukunft, Flurina Hack, Clemens Wild, Michal Lisa Steinemann, Peter Baracchi, Zoya Mahallati, Pino Zinna, Silvia Bongard, Ernst Fischer, Anina Schärer, Ntando Cele, Kaspar Bucher, Myriam de Wurstemberger, Enrique Lanz, Annie Aries, KreativAsyl, KSB Kulturmagazin

Performances:
Stephanie Szanto
; Giuliana Dridi & Moritz Bürge; Zoya Mahallati; San Keller; Julian Sartorius; Simon Petermann

Am Fenster:
Martin Dahanukar; Simon Petermann

Bar & Snacks:
L’Chaim by » Wirsindwir